climate1de

© katharina prelicz-huber

bodygau
kopfbereich
Prelicz-Huber fährt E-Bike
Katharina Prelicz-Huber Hobby Tanzen
Katharina Prelicz-Huber
weisserbalken

Bund

Ja zur Fair-Food-Initiative

Ja zur Volksinitiative >Für Ernährungssouveränität<

Ja zum Bundesbeschluss Velo

Kanton Zürich

Ja zur Volksinitiative >Film- und Medienförderungsgesetz<

Nein zur Volksinitiative >Stoppt die Limmattalbahn - ab Schlieren<

Stadt Zürich

Nein zur Volksinitiative >7 statt 9<

Ja zur Erweiterung der Fernwärmeversorgung

Balkengrafik1

politische aktivität

Seit mehr als 30 Jahren bin ich kommunal, kantonal und national engagiert – zuerst in der Anti-AKW- und in der Friedensbewegung, dann 14 Jahre als Grüne im Gemeinderat und 6 Jahre als Kantonsrätin, von 2008 bis 2011 im Nationalrat.

Politische Schwerpunkte bilden die Sozial- , Gesundheits- und Bildungspolitik.

Ich bin mit relevanten politischen, sozialen und wirtschaftlichen AkteurInnen vernetzt und gelte in allen politischen Lagern als konsequente, beharrliche, faire, ausdauernde, kompetente und lösungsorientierte Politikerin.

Am Erdgipfel in Rio de Janeiro 1992 verabschiedeten 179 Staaten - darunter auch die Schweiz - das Aktionsprogramm "Agenda 21". Darin wird festgehalten, was zugunsten einer nachhaltigen Entwicklung im 21. Jahrhundert weltweit getan werden muss. Meine Politik und mein Engagement orientieren sich an diesen Leitgedanken.

 

beruflich

Ich verfüge über fundierte Basis- und Führungserfahrungen im Sozialbereich.

Mit meinem beruflichen Hintergrund als Sozialarbeiterin war ich u.a. als Jugendhausleiterin tätig und engagierte mich stets für eine konsequente Familien-, Kinder- und Jugendpolitik.

Bereits als Leiterin eines Betriebssozialdienstes in einem international tätigen Industriekonzern setzte ich mich für ein soziales Wirtschaften ein.

Seit 2002 doziere ich als Professorin an der Hochschule Luzern – Soziale Arbeit und bin dort Projektleiterin im Kompetenzzentrum Regional- und Stadtentwicklung. Schwerpunkte: Beratung von Gemeinden und Städten in partizipativer sowie nachhaltiger Entwicklung des Gemeinwesens und in Kinder- und Jugendarbeit bzw. Kinder- und Jugendpolitik.

Im Frühling 2010 bin ich zur Schweizerischen Präsidentin des VPOD (Verband Personal öffentlicher Dienste) gewählt worden, die Fortsetzung meiner über 25jährigen aktiven Tätigkeit als Gewerkschafterin in operativen und strategischen Funktionen.

 

persönlich

Ich bin 1959 geboren, aufgewachsen in Meilen und lebe seit vielen Jahren in Zürich.

Ich bin verheiratet und Mutter eines erwachsenen Sohnes.

Erziehung, Haushalt und Erwerb teile ich mit meinem Partner.

Hobbies: Tanzen, Lesen, Kino, Schwimmen im See oder im Fluss, Spazieren als Stadtwanderin oder in der freien Natur und gemütliches Zusammensein mit FreundInnen.

LogoGrüneCH

Meine Abstimmungs-empfehlungen für den
23. September 2018

Knopf
Logo vpod-ssp
m1
IST WIEDER  IM GEMEINDERAT!
Herzlichen Dank!
m1