climate1de

www.kunstundkommerz.ch

bodygrun1
Katharina Prelicz-Huber
Katharina Prelicz-Huber 1 mai 2011
Mai Streik, Frauenstreiktag mit K. Prelicz-Huber
weisserbalken

gesellschaftspolitik

Eine starke Demokratie für alle

Gleichstellung von Frau und Mann in Beruf, Gesellschaft und Familie

Stimm- und Wahlrecht für AusländerInnen

Integration, Partizipation und Mitbestimmung von AusländerInnen, Kindern und Jugendlichen

Inkraftsetzung eines Migrationsgesetz anstelle einer Verschärfung der Asyl- und AusländerInnenpolitik

 

wirtschaftspolitik

Gleicher Lohn für Frau und Mann

Ethische und ökologische Richtlinien für die Wirtschaft

Übernahme von sozialer Verantwortung in der Wirtschaft

Kein wirtschaftlicher Neoliberalismus

Besteuerung von effektivem Einkommen und Vermögen und keine Steuergeschenke

Frauen in alle Verwaltungsräte

Förderung von familienfreundlichen Arbeitszeitmodellen

Schaffung von Kinderbetreuungsplätzen in Unternehmen

Starker Service Public

Ökologische Steuerreform

 

sozialpolitik

Elternurlaub

Ja zu AHVplus

Ein gut funktionierender Sozialstaat

Soziale Gerechtigkeit

Gerechte Verteilung von Reichtum

Politische, soziale, ökonomische und kulturelle Partizipation

Wahrung der persönlichen, politischen und sozialen Rechte

Kein Sozialabbau für sozial Benachteiligte

Garantierte Grundsicherung für alle

Einführung eines Grundeinkommens

Existenz sichernde Mindestlöhne

Kein Leistungsabbau in den Sozialversicherungen

Flexibles Rentenalter für alle

Förderung von flexiblen Arbeitszeitmodellen

Nachhaltige Familienpolitik

Bedarfsgerechte Angebote an ausserfamiliärer Kinderbetreuung

Aufhebung des Adoptionsverbotes für Personen in eingetragener Partnerschaft

Menschenwürdige Asylpolitik mit genügend Schutz für minderjährige Asylsuchende

 

gesundheitspolitik

Psychotherapie in die KVG-Grundversicherung

Optimale Gesundheitsversorgung für die gesamte Bevölkerung – in der Spitzenmedizin wie in der Pflege

Keine Zweiklassenmedizin

Zahlbare Krankenkassenprämien für alle

Unterstützung der Initiative „für eine öffentliche Krankenkasse“

Förderung von qualitativ hochstehenden integrierten Versorgungsnetzen für alle

Komplementärmedizin in die Grundversicherung

Gesetzlich geregelte Qualitätssicherung der medizinischen Versorgung

Genügend qualifiziertes Personal mit guten Arbeitsbedingungen – im stationären und im ambulanten Bereich

Anschubfinanzierung für die Berufsbildung des Gesundheitspersonals

Entkriminalisierung von Cannabis

 

bildungspolitik

Zugang zu Schulen, Aus- und Weiterbildung für alle – unabhängig von Alter, Herkunft, Status und Geschlecht

Bildung als Beitrag zur Entwicklung des Potenzials jedes einzelnen Menschen

Ganzheitlich – unter Förderung der kognitiven, musischen, kreativen, motorischen und sozialen Fähigkeiten

Nationale Bildungspolitik aufbauend auf einem dualen Bildungssystem

Chancengleicheit auf allen Bildungsstufen

Starke Forschung an Hochschulen und Fachhochschulen

Wissenstransfer und Synergienutzung zwischen Hochschulen, Gesellschaft und Wirtschaft

Bildungsmassnahmen zur Förderung der Integration von MigrantInnen

Studium für alle Begabten, nicht nur für die Betuchten

Nationale Regelung des Stipendienwesens - JA zur Stipendieninitiative

 

umwelt- und energiepolitik

Nachhaltig gestalten – ökologisch handeln

Rascher Ausstieg aus der Atomenergie

Förderung erneuerbarer Energie (Sonne, Wind, Wasser....)

Intensivierung der Risikoforschung

Gentechfreie Zukunft

Regulierung nanotechnologischer Anwendungen

Ausbau des öffentlichen Verkehrs und Gütertransport mit der Bahn

2000-Watt-Gesellschaft

Reduktion des Energieverbrauchs und des CO2-Ausstosses

Kanalisierung des motorisierten Individualverkehrs

Einschränkung der Flugbewegungen und garantierte Nachtruhe

 

europapolitik

Aktive Rolle der Schweiz in der internationalen Friedenspolitik

Ratifikation der revidierten Europäischen Sozialcharta

Teilnahme der Schweiz am Europäischen Kulturprogramm

Logo Grüne CH
button

Interessenbindungen

 

Juni 2015

Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter sind in Bern stark untervertreten

Aufruf zu den Nationalratswahlen 2015weiterlesen...

Balkengrafik1

aktuell

 

Präsidentin der Gewerkschaft vpod Schweiz

Sprecherin für Gleichstellungsfragen der Grünen Schweiz

Professorin Hochschule für Soziale Arbeit

Gemeinderätin Stadt Zürich

alt Kantons- und Nationalrätin für die Grünen

mehr...

Balkengrafik2

Interessenbindungen

Stop
Logo vpod-ssp
button Stop